Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Kräuter- Jahres-Seminar 2018 hat begonnen !

Die Wildkräuter an ihrem Standort kennen lernenDie Wildkräuter an ihrem Standort kennen lernen

 

Info und Anmeldung:

Email: herbologe@web.de

Tel.: 08509 846

 Termine Kräuter-Jahresausbildung 2019

 (leider ausgebucht, Warteliste)

Grundlagenseminare

12.4.2019 - 14.4.2019

14.6.2019 - 16.6.2019

12.7.2019 - 14.7.2019

Aufbau- und Abschluss-Seminar

30.08.2019 - 01.09.2019

11.10.2019 - 13.10.2019

Alantwurzeln werden zum Räuchern getrocknetAlantwurzeln werden zum Räuchern getrocknet

 

Methoden

- Wildkräuter mit allen      Sinnen suchen, finden,  wahrnehmen und kennen  lernen

- Praxisbezogen lernen

- Pflanzen-Exkursionen an  unterschiedlichen  Standorten

- Herbarium erstellen

- Ernten und Verarbeiten

- Sammeln und Kochen

Voraussetzung:

Liebe zur Natur und Interesse an der Natur mit ihren Schätzen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kursort

im Seminarhaus am Frühlingsberg

Lenzingerberg 3

94116 Hutthurm/Bayern

Info und Anmeldung:

Email: herbologe@web.de

Tel.08509 846

 

Kosten

Für das Jahresseminar 2019 einschließlich biologischen vollwertigem Essen nach Dr. Max Ottto Bruker  fallen folgende Kosten an:

Bei Buchung von allen 5 Wochenenden 1450,--€,  pro Person inklusive MWST und vollwertiger biologischer Verpflegung,

Bei geteilter Buchung kommen die 3 ersten  Wochenenden, die Grundlagenseminare, auf 920,--€ und

die 2 letzten Wochenenden, das Aufbau- und  Abschlussseminar, auf 630,--€, also insgesamt auf 1550,--

 

Teilnehmer-Höchstgrenze:

10 Personen 

 Beim Rühren einer
SalbeBeim Rühren einer Salbe

 

Ziel:

 - Sicheres Erkennen der besprochenen Wildpflanzen

- Unterscheidung mit giftigen Pflanzen

- Umfangreiche Kenntnisse über die Pflanzen und deren Verwendung

- Den Wunsch fördern das Erlernte weiterzugeben

Früchtevielfalt im HerbstFrüchtevielfalt im Herbst

 

 - Erfolgreicher  Abschluss zum/r Wildkräuter-Herbologen/in (Kräuterkundiger/e) mit Zertifikat,

 

Seit 1996 Kurse und Seminare in vitalstoffreicher Vollwerternährung nach Dr. Max Otto Bruker

Seit 2004 Wildkräuterseminare

Jahresausbildung "Ganzheitliche Wildkräuterkunde 2019"  in

Margarete Vogls Gesundheits- und Kräuterschule

"Und plötzlich weißt Du:

Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!"

(Meister Eckhart 1260 - 1328)

Tomaten mit wilden Blüten aus dem Buch "Wildkräuter in der Vollwertküche".Tomaten mit wilden Blüten aus dem Buch "Wildkräuter in der Vollwertküche".

Wenn Sie mit offenen Augen in die Natur gehen, dann werden Sie feststellen, dass jede Jahreszeit pflanzliche Überraschungen mit wilden Köstlichkeiten bietet. Zu den Frühlingskräutern kommt die Blütenpracht des Sommers und im Herbst vielerlei Früchte, Samen und Wurzeln. Nicht nur das "Grün" der Pflanzen lässt sich für unterschiedlichste Gerichte und Tees sammeln, auch die essbaren Blüten, Samen und Wurzeln eignen sich für leckere Zubereitungen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Natürlich sollen Sie die Wildpflanzen zuvor kennen lernen, denn ohne die Artenkenntnis darf nicht gesammelt werden. Wir werden die Wildkräuter , Bäume und Sträucher bestimmen, riechen, schmecken und sammeln. Die Jahresausbildung bietet Ihnen die Möglichkeit die Merkmale der verschiedenen Pflanzenfamilien genau anzuschauen und ihre Besonderheiten, Inhaltsstoffe und Wirkungen zu erfahren.
Zu den Seminartagen gehört, dass wir uns selbst versorgen und die gesammelten Kräuter zu vegetarischen vollwertigen Speisen zubereiten.

 Während des Jahreskurses werden unterschiedliche Gerichte zubereitetWährend des Jahreskurses werden unterschiedliche Gerichte zubereitet

 

Besonders ist uns wichtig, das theoretische Wissen mit der praktischen Verwendung zu verbinden. Botanisches Grundlagenwissen gehört genauso dazu wie das Erkennen der essbaren Pflanzen, der Giftpflanzen, die Volksheilkunde, sowie die Haltbarmachung und Konservierung. Durch die Wildkräuter Freude verspüren und Erfahrungsaustausch kommen automatisch dazu.

Wer mag, kann zusätzlich in der umfangreichen Heilkräuterbibliothek der Gesundheits- und Kräuterschule, stöbern.


Nach einer erfolgreichen freiwilligen Abschlussprüfung wird ein Zertifikat überreicht.

 

Ausbildungsinhalte:

  •  Theoretisches Wissen und praktische Verwendung
  •  Basiswissen und Fachwissen über Wildpflanzen, Hecken und Bäume
  •  Pflanzenfamilien
  •  Wildkräuter bestimmen und erkennen
  •  Bedeutung der essbaren Wildpflanzen
  •  Pflanzeninhaltsstoffe und ihre Wirkungsweise
  •  Herbarium anlegen
  •  Wildpflanzen-Verarbeitung in Theorie und Praxis
  •  Wildkräuterküche
  •  Haltbarmachung und Konservierung
  •  Botanisches Grundlagenwissen
  •  Giftpflanzen
  •  Wildkräuter-Pädagogik 
  •  Volksheilkunde
  •  Kräuter in der Homöopathie
  •  Inhaltsstoffe aus der Sicht eines Apothekers
  •  Kleine Räucherkunde
  •  Freude mit Wildkräutern erfahren
  •  Vielfalt schätzen, nutzen und bewahren
  •  Tipps beim Sammeln
  •  Erfahrungsaustausch   

Informationen zur Jahresausbildung in Wildkräuterkunde

Termine   Grundlagenseminare

1.       Wochenende  12. – 14. April 2019

Die ersten Kräuter sprießen – das neue Pflanzenjahr beginnt

2.       Wochenende  14 - 16. Juni 2019

Um die Sonnenwende erfreuen wir uns blühender Frühsommerwiesen

3.       Wochenende  12. – 14. Juli 2019

Der Sommer beschenkt uns mit großer Vielfalt

 

Termine Aufbau- und Abschlussseminar

4.       Wochenende  30.August -1. September 2018

Zwischen Sommer und Herbst beginnt die Zeit der wilden Früchte und Samen

5.       Wochenende 11. – 13. Oktober 2019

Der Herbst beschenkt uns zum Abschluss mit essbaren Nüssen, Früchten und Wurzeln

Seminarzeiten:

Freitag                15.00 bis 20.00 Uhr
Samstag:            9.00 bis circa 19.00 Uhr (incl. 1 Std. Pause nach dem Mittagessen)
Sonntag:            9.00 bis 15.00 Uhr

Das Seminarwochenende beginnt am Freitag um 15.00 Uhr, die Seminartage  Samstag und Sonntag jeweils um 9.00 Uhr. Mittags und abends gibt es unterschiedliche vegetarische und vegane Gerichte. Wir werden uns aus Wildkräutern und biologisch angebauten Lebensmitteln selber vegarisches vollwertiges Essen zubereiten. Die reiche Rezeptauswahl hilft das Erlernte gleich umzusetzen.

An den fünf Wochenenden können Sie in die Welt der Wildpflanzen, in die Ethnobotanik eintauchen. Drei intensive Tage an den Wochenenden sind angefüllt mit theoretischem Wissen, aber auch mit viel frischer Luft beim Sammeln und dem selbst Zubereiten der Gerichte für die Mahlzeiten. Die Mahlzeiten genießen wir gemeinsam im Freien unter Bäumen, in der freien Natur oder in der Bauernstube.

 Die Aufteilung der Wochenenden über das Jahr bietet die Möglichkeit unsere heimischen, nicht kultivierten Nahrungs- und Heilpflanzen im Jahreslauf mit allen Sinnen und an verschiedenen Standorten kennen zu lernen. Es werden Wildkräuter gesucht, bestimmt, gesammelt und auch verarbeitet. Sie erlernen verschiedene Pflanzenfamilien und ihre Besonderheiten. Wir vermitteln Ihnen die Grundlagen der Wildpflanzenkunde in Theorie und Praxis.

Dazu gehören die Grundkenntnisse der Botanik, die Bedeutung der Wildpflanzen als Nutzpflanzen, ihre Verwendung im Brauchtum und auch altes Kräuterwissen in der Volksheilkunde und neues Kräuterwissen.  Außer den Wildkräutern lernen Sie auch Hecken und Bäume an ihrem jeweiligen Standort kennen. Unterhaltsame Geschichten und Märchen lassen sie uns noch vertrauter machen.

Um die Wildkräuter dauerhaft zu erlernen, hat sich ein Herbarium als sehr hilfreich erwiesen. Daher wird die Erstellung eines Herbariums gezeigt und sehr empfohlen. Für den erfolgreichen Abschluss ist das eigene Herbarium Voraussetzung.

 Außer der Theorie sollen vor allem die Praxis mit Kräuterführung, Pflanzen erkennen in der Natur und Kräuterverarbeitung (Öle, Essig, Likör, Salbe, Bitterpulver, Tinktur, Sirup, Essen, Räucherbündel usw.) die Pflanzenwahrnehmung schärfen. Theorie und Praxis sind somit die Grundlage der Ausbildung. Wir wollen die Kräuter „erleben“. Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie daheim im Alltag das Erlernte vertiefen und sich über den Zeitraum der Ausbildung mit einer Pflanze besonders intensiv  beschäftigen und diese während des Seminars vorstellen.

 

Gesamtpreis :

Bei Buchung von allen 5 Wochenenden 1450,--€,  pro Person inklusive 19 % MWST, Prüfungsgebühr, Skripte (digital) und vollwertiger biologischer Verpflegung (2xMittag- und 1xAbendessen). Skripte in Papierform können für 100,--€ erworben werden.

Wenn Sie die Wochenenden geteilt buchen wollen, dann kommen die 3 ersten  Wochenenden, die Grundlagenseminare, auf 920,--€ und die 2 letzten Wochenenden, die Abschlussseminare, auf 630,--, also insgesamt auf 1550,--€.

Die Übernachtung im Seminarhaus ist nicht enthalten.

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von 100,--€ notwendig. Erst bei Eingang der Zahlung gilt die Anmeldung. Spätestens sechs Wochen vor Seminarbeginn ist die Seminar-Gebühr abzüglich der Anzahlung fällig.

Prüfung zum/r Herbologen/in (Kräuterkundigen/in):
Nach den fünf Wochenenden, circa 145 Unterrichtsstunden über das Jahr verteilt, haben Sie ein vielfältiges Wildkräuterwissen erlernt und können am Ende des fünften Wochenendes eine Prüfung ablegen und somit ein Zertifikat als Herbologe/in (Wildkräuterkundige/r) erhalten. Voraussetzung für diese Prüfung ist die Gestaltung eines Herbariums. Diese Prüfung ist freiwillig und beinhaltet die schriftliche und mündliche Prüfung.

Die Teilnehmer ohne abgelegter und bestandener Prüfung erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Prüfungsgebühr ist in der Seminargebühr enthalten.

Seminarort: Margarete Vogls Gesundheits- und Kräuterschule am "Frühlingsberg",  Lenzingerberg 3, 94116 Hutthurm

„Margarete Vogls Gesundheits- und Kräuterschule“ befindet sich in einem kleinen Dorf nahe  Hutthurm. Vor dem Seminarhaus ist die freie Natur mit ökologisch bearbeiteten Wiesen und bunten Wäldern. In der Umgebung sind die wild fließende Ilz und auch mein privater Naturgarten in Tiefenbach. So können unterschiedlichste Wildpflanzenstandorte bei den Exkursionen kennen gelernt werden. 

Im Seminarhaus ist eine einfache günstige Übernachtung in begrenzter Anzahl möglich.

Einzelzimmer 25,--€/Nacht
Einzelbett im Doppelzimmer: 20,--€/Nacht

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten können erfragt werden.

 

Hinweise:

Die Ausbildung ersetzt keine medizinische Behandlung

Die Wildkräuterkunde-Ausbildung berechtigt nicht zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung. (Heilpraktikergesetz)

 Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Teilnehmer/innen beschränkt und ermöglicht ein intensives Lernen und Praktizieren.

Büro: Margarete Vogl, Tel.08509/846

www.herbologe.de,  herbologe@web.de

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?